+49 3062933340 info@bilanzmanufakture.de

 + Details zur Absenkung des Umsatzsteuersatzes 2020, insbes. auch für Restaurants:

Der Umsatzsteuersatz wird vom 01.07.2020 bis zum 31.12.2020 von 19% auf 16% bzw. von 7% auf 5% abgesenkt, Übergangschaos vorprogrammiert.

Es wird auf den Zeitpunkt der AUSFÜHRUNG der Leistung abgestellt. Dabei ist es unerheblich, ob ihr Umsätze nach vereinnahmten (Istbesteuerung) oder vereinbahrten (Sollbesteuerung) Entgelten erbringt. Eine Vereinnahmung von Anzahlungen ist dabei auch irrelevant. Neben dem ganzen Wechselspaß werden sich sicher auch massive Fragestellungen bei langfristigen Verträgen ergeben, diese sind glücklicherweise im Regelfall b2b und somit im Zweifel nach Prüfung noch “geradezurücken”.

Was bedeutet das für euch?

Fall A: Leistungen an vorsteuerabzugsberechtigte Leistungsempfänger
Ihr müsst auf nicht viel achten (außer auf das richtige Ausstellen der Rechnung)

Fall B: Leistungsempfänger ist Endkunde / nicht vorsteuerabzugsberechtigt
Erbringt – soweit möglich – die Leistung zwischen dem 1.7. und dem 31.12. Macht wahlweise mehr Marge oder einen geringeren Endpreis.

Restaurations- und Verpflegungsleistungen – Änderungspingpong
Ihr habt das große Los der stetigen Änderungen gezogen – Kurzfassung:
– bis 30.06.2020 unterliegen eure Leistungen einem Umsatzsteuersatz von 19%
– ab dem 01.07.2020 den ermäßigten Steuersatz von 5%
– vom 01.01.2021 bis zum 30.06.2021 dann ermäßigt 7%
– und ab dem 01.07.2021 (sollte alles so bleiben) wieder 19%

Bei den Getränken bleibt übrigens alles wie es ist. Das große Los haben somit Hotels gezogen. Wir haben also die Beherbergungsleistung, dann beim Frühstück das Ganze mit dem jeweiligen Steuersatz sowie das zugehörige Getränk mit dem Preis von der Karte, wenn es einzeln erworben worden wäre. Die Hotels und Restaurants betreuenden Steuerberater haben neben euch, den betreffenden Unternehmern, mein Mitgefühl.

 

Update vom 18.06.2020: Senkung des Umsatzsteuersatzes vom 01.07.2020 bis zum 31.12.2020

Diese Senkung nutzt niemandem und bietet in der Praxis Sprengstoff für viele Branchen.

Auch für uns ist wichtig: es wird auf den Leistungszeitpunkt abgestellt.

Beispiele für den Leistungszeitpunkt:

– bewegte Lieferung (Transport): Leistungszeitpunkt ist der Transportbeginn
– sonstige Leistungen (Dienstleistungen): im Zeitpunkt der Vollendung
-. Werklieferung (Herstellung oder Bearbeitung eines Gegenstands unter Verwendung selbst beschaffter Stoffe): Übergabe + Abnahme
innergemeinschaftlicher Erwerb: = Zeitpunkt der innergemeinschaftlichen Lieferung = Transportbeginn
ruhende Lieferung: analog zum Zivilrecht
– ruhende Lieferung (Grundvermögen): Übergang von Nutzen und Lasten

Achtung bei Teilleistungen wie bspw. Vorprojektphasen, diese sind gesondert zu betrachten und der Zeitpunkt der Erbringung der Teilleistung ist nach oben genannten Gesichtspunkten zu bestimmen.

Wann liegt eine Teilleistung vor?

Wenn die Leistung:
1. wirtschaftlich teilbar
2. gesondert vereinbart / erbracht und
3. gesondert abgerechnet ist.

 

Noch (mehr) verwirrt? Bitte melde Dich 🙂

AirBNB – Steuererklärung und Registrierung

AirBNB – Steuererklärung und Registrierung

Wenn ihr auf dieser Seite gelandet seid tragt ihr euch vermutlich mit dem Gedanken, euch via AirBnB oder vergleichbar etwas dazuzuverdienen. Das ganze kann eine schöne Lösung sein schnelles Geld zu verdienen und neue Leute kennenzulernen, doch gibt es in Berlin drei...

Corona-Konjunkturpaket – Änderungen

Corona-Konjunkturpaket – Änderungen

Corona-Konjunkturpaket: Änderungen Die Bundesregierung hat sich nunmehr geeinigt, der Bundesrat hat ebenfalls zugestimmt. Die für euch wesentlichsten Änderungen: 1. UmsatzsteuersenkungIn den letzten Wochen war eine zeitlich befristete Senkung des Umsatzsteuersatzes...